de en es nl

Arendsee

Arendsee Geschichte
- erste Berichte im Jahr 822 in den fränkischen Annalen
  (Salzstockeinbruch des Ortes "Arnseo")
- 1183 Gründung des Klosters Arendsee (Benediktinerkloster
  gestiftet von Markgraf Otto I)
- ab 1185 Entstehung der romanischen Klosterkirche
- 1457: Arendsee erhält die Stadtrechte
- mehrfache Plünderungen im Dreißigjährigen Krieg
- 1685: die Mühle des Ortes versinkt bei einem erneuten
  Salzstockeinbruch im See (daher größter Einbruchsee
  Norddeutschlands)
- 1831: die seit etwa 1381 bestehende Kapelle brennt nieder
- 1881/82 Bau der heutigen Sankt-Johannes-Kirche
- ab 1910: der Wanderprediger Gustaf Nagel errichtet dass Gustaf-Nagel-Areal am Ufer des Arendsees
  (heute teilweise erhalten)
- ab 1939: wurde das Schulgebäude als Rathaus genutzt
- 1942: Zerstörung der Garten- und Tempelanlage Gustaf Nagels durch HJ-Marineschüler
- bedeutender Tourismusort in der DDR (See und Umgebung als Ersatz für den Ostseestrand)
- zahlreiche Ferienwohnheime und ein Campingplatz
- seit der Wende immer noch hohe Anzahl an Tagesausflüglern
- das Kinderferienlager KiEZ Arendsee bietet seit DDR-Zeiten Ferienlagerangebote an
- der Ortsteil Arendsee (Altmark) hat den Status eines staatlich anerkannten Luftkurortes

Sehens- und Erlebenswertes
- Arendsee
- zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Elberadwege ⁄ Touren


Straße der Romanik (9 Tage)

Straße der Romanik (9 Tage) Dorfkirchen, Klöster, Dome, Burgen und Stadtanlagen – Sachsen-Anhalt ist reich an historischen Denkmälern aus der Zeit des Mittelalters. Einblick in diese Epoche gibt uns die „Straße der Romanik“. Das Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg ist ihr Ausgangsort und Verbindungspunkt zwischen der Nord- und Südroute in Sachsen-Anhalt. Erleben Sie eine Zeitreise durch die Jahre von 950 bis 1250. Folgen Sie zunächst dem Elberadweg nach Norden. In Jerichow finden Sie das Prämonstratenserstift, ein Hauptwerk der romanischen Baukunst. Auf dem Altmark-Rundkurs fahren Sie nach Salzwedel mit der St. Lorenzkirche aus dem 13. Jahrhundert, die als architektonische Besonderheit gilt. Nach einer Reihe von Kirchen und Klöstern in Orten entlang der Nordroute gelangen Sie bis nach Gardelegen, wo Sie ein „Gartentraum“ erwartet. In der geschichtsträchtigen Domstadt Magdeburg beginnt und endet Ihre Radreise in die Vergangenheit.
Reisedetails & Buchung / Anfrage
ab 498.00 € p.P.